Immer kurz vor den Sommerferien werden im Ilsfelder Judo Dojo die nächsthöheren Gürtel (jap.OBI) nach einer vom Verband festgelegten Prüfungsordnung vergeben. Die Kinder des Anfängerkurses haben dazu alle mehrere Monate trainiert. Zu der ordnungsgemäß, beim Württembergischen Judoverband, angemeldeten Prüfung stellten sich heuer neun Judokas dem Trainer und Prüfer Dieter Enchelmaier. Durch die neue erleichterte Prüfungsordnung hatten alle bessere Chancen. Ebenso erlaubt die neue Prüfungsordnung erstmals dem Prüfer Judokas vor dem vollendetem siebtem Lebensjahr den weiß/gelben Gürtel zu vergeben. So konnten auch kleiner Judokas für sich einen Erfolg verbuchen. Nach der Demonstration der Fallschule mussten die Wurftechniken in der Bewegungsform gezeigt werden. Zuletzt noch die Bodentechniken. Das Randori diente der Demonstration der Anwendungsaufgabe. Am Ende hatten alle Judokas, auch unter dem Augenschein der Eltern, ihr Prüfungsziel erreicht. Herzliche Glückwünsche für den diesjährigen Anfängerkurs und lobende Worte gab es auch vom Trainer. Glücklich zogen die Judokas nun in die Sommerpause.

Die neuen Gürtelfarben in Weiß/Gelb erhielten:

Youssef Abassi, Karim, Rahaf und Mohammed Mohammad, Fabio Schmitt, Maria Dinu, Natalia Costache, Selin und Furkan Köksaldi.

Termine:
Kinderferienprogramm in Ilsfeld am 21.08. (Judo Falltechniken) und 23.8. (Judo SV).

Zur Info! Das Training startet wieder nach den Sommerferien. Anfänger sind gerne willkommen. Gute Erholung.

EN